Sozialleistungen sind erbrachte Dienstleistungen in Form von Sachleistungen und Bargeld.

Sozialhilfe ist die im „Sozialversicherungsgesetz“ (SGB I § 11) erbrachte Dienstleistung in Form von Sachleistungen und Bargeld. Im Jahr 2009 gab Deutschland 30,1% seines Bruttoinlandsprodukts (BIP) für soziale Wohlfahrt aus und belegte im europäischen Vergleich den vierten Platz. 2013 waren es 29% und 2016 29,4%. In Bezug auf die Funktionen entfiel der größte Anteil (43%) im Jahr 2016 auf Leistungen bei Krankheit, medizinischer Versorgung und Behinderung, während der niedrigste Anteil (3,4%) auf Wohnraum und soziale Ausgrenzung entfiel. Die soziale Wohlfahrt trägt zur Verwirklichung von sozialer Gerechtigkeit und sozialer Sicherheit bei, insbesondere um ein menschenwürdiges Überleben zu gewährleisten, gleiche Bedingungen für die freie Entwicklung der Persönlichkeit, insbesondere junger Menschen, zu schaffen, die Familie zu schützen und zu fördern und ihren Lebensunterhalt durch Freiheit zu verdienen Helfen Sie auch Menschen, sich selbst zu helfen. Erreichen Sie ausgewählte Aktivitäten und vermeiden oder kompensieren Sie besondere Belastungen im Leben („Föderalismus“, Kapitel 1, Abschnitt 1). Darüber hinaus sollte rechtzeitig eine ausreichende Anzahl notwendiger sozialer Dienste und Einrichtungen bereitgestellt werden. Wenn ein Sozialhilfeanbieter einer Person, die Anspruch auf Sozialhilfe gemäß den Bestimmungen des SGB hat, Sozialhilfe leisten soll, wird er in der Regel die in SGB I§§11 genannte Sozialhilfe gewähren und die Person separat Sozialhilfe leisten, in der Regel es wird auch verwendet, um die in den Abschnitten 3 bis 10 von Band I des „Sozialgesetzbuchs“ genannten sozialen Rechte umzusetzen. Andere soziale Wohlfahrt als Sozialtransfer in Form von Sachleistungen, d. H. Nach der Definition handelt es sich bei monetären Sozialleistungen um „Geldtransferzahlungen an private Haushalte, um die Belastungen auszugleichen, die sich aus bestimmten Risiken oder Bedürfnissen ergeben, wie z. B.: Rentenleistungen, Familienleistungen, Kindergeld und Sozialleistungen für Behinderte“ Wenn in Deutschland die Risiken des Versicherten wie Krankheit, Arbeitsunfälle oder Pflegebedarf, Arbeitslosigkeit und Arbeitslosigkeit erkannt werden, bieten die verschiedenen Bereiche der Sozialversicherung Sozialleistungen mit geteilten Beiträgen als Entschädigung an. Bieten Sie Sicherheit im Alter und im Falle eines Rückgangs der Einkommensfähigkeit. Es gibt auch einige steuerfinanzierte Transferzahlungen, die Hilfe benötigen. Dazu gehören insbesondere Arbeitslosenunterstützung II und verschiedene Formen der Sozialhilfe, einschließlich der Wohlfahrt für Kriegsopfer. Das erste Buch des „Sozialgesetzbuchs“ (SGB I) listet verschiedene Sozial- und verantwortungsbewusste Dienstleister für Verwaltungsverfahren und den Schutz sozialer Daten auf, während das „Sozialgesetzbuch“ (SGB X) das zehnte Buch ebenfalls gilt.

Jetzt anfragen