Die Mitarbeitermotivation umfasst Maßnahmen des Arbeitgebers zur Steigerung der Motivation seiner Mitarbeiter.

Motivation ist nicht etwas, das Mitarbeiter bewusst erreichen, sondern ein Gefühl, das Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit begleiten. Aus Sicht des Arbeitgebers wird sich dies positiv auf die Einstellung der Arbeitnehmer auswirken und damit die Arbeitsleistung verbessern. Grundsätzlich kann die Motivation der Mitarbeiter anhand interner oder externer Triebkräfte definiert werden. Die Motivation einer Person fordert sie auf, eine alternative Vorgehensweise zu wählen, um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen und sicherzustellen, dass die Person ihr Verhalten in Bezug auf Richtung und Intensität beibehält. In Bezug auf die Mitarbeitermotivation impliziert diese dementsprechend, dass Arbeitgeber oder Vorgesetzte verschiedene Maßnahmen ergreifen, um die Mitarbeitermotivation der Arbeitnehmer aktiv zu ändern. Im Allgemeinen werden drei Arten von Mitarbeitermotivation unterschieden: materielle Mitarbeitermotivation und immaterielle Mitarbeitermotivation sowie gemischte Mitarbeitermotivation. Letzteres ist eine Mischung aus den ersten beiden Arten. Materielle Mitarbeitermotivation, umfasst alle materiellen Anreize für die Mitarbeiter. Hierzu zählen beispielweise das Gehalt, Boni und Annuitäten, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversicherung, Firmenwagen, Mitarbeiteranteile am Unternehmen sowie weitere zusätzliche finanzielle Vorteile wie Mitarbeitergutscheine, Essensgutscheine oder andere Subventionen. Auf der anderen Seite ist die rein immaterielle Mitarbeitermotivation nicht so offensichtlich. Hierzu zählen Aspekte wie persönliches Wachstum, Vertrauen, Beziehungen zu Kollegen und Vorgesetzten, Autonomie oder Anerkennung. Diese Dinge sind nicht leicht zu erfassen, daher ist es schwierig, durch spezifische Maßnahmen eine positive Wirkung zu erzielen. Gleichzeitig kann das Unternehmen jedoch den größten Wert schaffen und somit den größten Nutzen aus seinen motivierten Mitarbeitern ziehen. Diese hybride Form der Mitarbeitermotivation ist nicht immer leicht zu verstehen, da die Grenze zwischen den beiden Grundformen der Mitarbeitermotivation verschwimmt. Im Allgemeinen können Mitarbeiter aus materiellen Maßnahmen monetäre Vorteile ziehen, aber es schafft auch einen hohen immateriellen Wert. Beispiele für gemischte Mitarbeitermotivationstypen können Sport- und Freizeitaktivitäten des Arbeitgebers, Schulungen, Lernmöglichkeiten, Entwicklungspläne, die Förderung einer gesunden Ernährung innerhalb einer eigenen Cafeteria, ein attraktive Arbeitsplatzgestaltung, Betriebsausflüge, Gesundheitsrabatt oder auch Home Office Bestimmungen darstellen.

Jetzt anfragen