Employer Branding ist ein wichtiger Teil für den Erfolg und die Mitarbeiterbindung eines Unternehmens.

Die Mitarbeiter sind voller Enthusiasmus und bilden eine starke Arbeitgebermarke: Insbesondere im Kontext der Globalisierung, des demografischen Wandels und der hochspezialisierten Arbeit ist ein erfolgreiches Employer Branding nicht nur eine Belohnung für das Unternehmen. Es ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Markenführung. Wie bei Unternehmensmarken sorgt die Unterscheidungskraft der Arbeitgebermarke nach Klarheit, Erkennbarkeit und Ausrichtung des Employer Branding’s für den Erfolg – und stellt sicher, dass Sie als attraktiver Arbeitgeber gesehen werden. Employer Branding ist folglich eine Marketingstrategie für die Personalabteilung, um attraktive Arbeitgebervorteile zu schaffen. Mit geeigneten Marketingkonzepten sollte sich ein Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber positionieren, seine Konkurrenten in den Schatten stellen, Mitarbeiter für sein Unternehmen gewinnen sowie diese für lange Zeit behalten. Employer Branding und People Marketing werden oft verwechselt. Es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen: Employer Branding ist strategisch, während People Marketing operativ ist. Da Sie im Employer Branding nicht „nur“ Kandidaten kontaktieren, sondern diese auch durch bestimmte Informationen von Ihrem Unternehmen überzeugen möchten. Konkret liegt der Fokus beim Employer Branding somit auf der Zielgruppenanalyse sowie der Definition von Employer Value Proposition. Hier legen Sie den Grundstein für zukünftige Marketingstrategien. People Marketing beschreibt schließlich die Maßnahmen zur Umsetzung der Arbeitgebermarkenstrategie. Die Employer Branding verfolgt Ziele in zwei Richtungen: einerseits alles, was außerhalb des Unternehmens geschieht, andererseits ist es intern, dies bedeutet alles innerhalb des Unternehmens. Das Gewicht der beiden sollte abgewogen werden, denn nur wenn es intern korrekt ist, wirkt es sich positiv nach außen aus. Extern unterstützt Employer Branding

die Rekrutierung, da es mit der Gewinnung neuer Mitarbeiter zusammenhängt. Daher sind alle auf die Außenwelt ausgerichteten Maßnahmen auf potenzielle neue Kandidaten als Zielgruppe ausgerichtet. Innerhalb steht die Bindung der Mitarbeiter an erster Stelle, denn Mitarbeiter anzuziehen ist eine Sache, Mitarbeiter zu binden eine andere. Auch hier spielt die Employer Branding eine Rolle, da sie Mitarbeiter binden und ihre Produktivität und Effizienz steigern soll. An dieser Stelle kommen Maßnahmen oder Benefit‘s zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit ins Spiel.

Jetzt anfragen